Kreuz am Anwesen Klein


Steckbrief:

Baujahr ?
Zerstörung Während des 2. Weltkriegs
Restauration/Wiederaufbau Nach dem 2. Weltkrieg
 Erbauungsgrund Fronleichnamsaltar
Material ??stein
Standort Trochburren, Kirchenweg, Unterfelsberg
Pate Noch kein Pate registriert. Bei Interesse können Sie sich über das Kontaktformular melden.

Am Anstieg des Kirchenweges, in der Nähe des Trochburrens, stand in einer Mauernische ein Kreuz, das als Altar für die Fronleichnamsprozession diente. Nach dem Krieg wurde das ursprüngliche Kreuz, das im Sockel zwei zueinander schauende Schafe zeigte, von Nikolaus Rupp (Demmer’sch Nikla) und Hermann Klein durch ein Grabkreuz aus Marmor ersetzt.