Kreuz am Anwesen Jung


Steckbrief:

Baujahr ??
Zerstörung Während des 2. Weltkriegs
Restauration/Wiederaufbau Nach dem 2. Weltkrieg
 Erbauungsgrund ?
Material ??stein
Standort Großwies, Unterfelsberg
Pate Noch kein Pate registriert. Bei Interesse können Sie sich über das Kontaktformular melden.

Am ersten Haus der Straße Großwies (von der Metzer Straße aus gesehen) stand ein ähnliches Kreuz wie an der Metzer Straße (früheres Anwesen Alois Christiany). Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Kreuz erneuert. Es trägt keine Inschrift.

Nach der Legende wurde dieses und das Kreuz hinter dem Haus Alois Christiany (heute Schiemann) zur Sühne errichtet.

Nach der Überlieferung fand der Besitzer des Hauses, Balthasar Becker, eine Geldkassette. Diese sollte ein Bote von Metz nach Saarlouis bringen. Er verlor sie jedoch, weshalb er hingerichtet wurde. Das Sich-Aneignen der Börse mit Geld, das für die Besoldung der Soldaten in Saarlouis bestimmt gewesen sein soll, ließ das Gewissen von Balthasar Becker angeblich nicht ruhen. Er fühlte sich von zwei großen schwarzen Hunden verfolgt. Erst nach der Errichtung von zwei Kreuzen hörte diese Verfolgung auf.