Aktuelles:


Ein Stück Felsberger Geschichte wurde abgerissen:

Alter Bahnhof mußte Neubauprojekt weichen !

 Ansicht Metzerstrasse (Aufnahme August 2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

           Ansicht Metzerstrasse (Aufnahme vom 11-04.2020)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückseite Siebenmorgenweg (Aufnahme vom 11.04.2020)

 

(Fotos Alfred Schmitt)

 

Im Dezember 2019 hat man begonnen den "Alten Bahnhof" von Felsberg abzureißen.

Hier soll das Neubauprojekt Quartier "Alter Bahnhof"entstehen.

Nachfolgend einige Informationen und Daten zu unserem Bahnhof, der seit genau 107 Jahren an der Ecke Metzer- Bahnhofstrasse steht:

 

Die Stadtverwaltung von Saarlouis war sehr bemüht, eine Verbindung zur Haupteisenbahnlinie

 Saarbrücken - Trier herzustellen. So baute sie auf ihre Kosten 1894 die Dampflinienbahn Wallerfangen - Saarlouis - Ensdorf, 1898 die Linie Saarlouis  - Staatsbahnhof Fraulautern und 1912 die Linie Saarlouis - Felsberg.

Zwei weitere Gründe brachten Felsberg  den günstigen Bahnanschluß:  Zunächst benötigte die Industrie mehr Kräfte vom Lande und sie war, genau wie die Landwirtschaft , auf die Verbindung zu den Haupteisenbahnen angewiesen, um ihre Produkte absetzen zu können.

So wurde Felsberg mit der Eröffnung der Kleinbahn Saarlouis -  Felsberg im Jahre 1912 Umschlagplatz für die Saargaugemeinden und bekam direkten Anschluß an die Staatseisenbahn in Ensdorf. Für das Bahnhofsgelände stellte die Gemeinde Felsberg 75 Ar Land zur Verfügung. Im Jahre 1925 verlängerte und elektrifizierte man diese Linie bis Creutzwald zum besonderen Vorteil der dort arbeitenden 160 Bergleute, wozu sieben Anhänger nötig waren. Am 1. März 1928 eröffnete man die Omnibuslinie Felsberg - Kerlingen, die große Erleichterung für die Gaubewohner brachte. Die letzte Dampflok lief am 21. November 1932.

Später wurde Felsberg an den Ringverkehr der Omnibuslinien Saarlouis - Felsberg über den Gau nach Wallerfangen und umgekehrt angeschlossen. Daneben beförderten Grubenomnibusse die Bergleute zu ihren Arbeitsstätten.

Die letzte Fahrt der "Linie 9" fand am 28. Februar 1961 statt.

Der 2. Weltkrieg führte zur Stilllegung des Güterverkehrs, der erst im Februar 1949 zwischen Ensdorf - Felsberg bzw. Wallerfangen wieder eröffnet wurde. Der Kreis kaufte später die Dampfbahn von der Stadt Saarlouis und baute 1925 die elektrischen Bahnstrecken, die man später aber wieder aufgab und verband fast sämtliche Kreisorte mit Omnibuslinien.

Im Jahre 1963 erwarb die Gemeinde Felsberg das frühere Bahnhofsgelände, soweit es ihre Gemarkung betraf. Auf dem Bahndammstück von Picard bis Neuhof wurde ein lang ersehnter Fahrweg gebaut und das Bahnhofsgelände wurde zum Baugelände.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Der Felsberger Bahnhof in den 1920er Jahren


Weihnachtsbaumaktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die traditionelle Weihnachtsbaumaktion der Jugendwehr Felsberg fand am 18. Januar statt. Die 5 Jugendwehrmitglieder wurden dabei von den aktiven Feuerwehrmännern unterstützt. Gegen eine kleine Spende entsorgten die Teilnehmer die ausgedienten Weihnachtsbäume des letzten Jahres. Dabei wurden sie in dieses Mal von einem Reporter des Saarländischen Rundfunks begleitet. Das Ergebnis aus dem Radioprogramm des SR3 lässt sich hier noch einmal genießen. 

Anschließend traf sich die Bevölkerung zum gemeinsamen Musessen am Dorfzentrum, zu dem das DRK, der Tunrverein, die Landfrauen und die Feuerwehr Felsberg eingeladen hatten.

Felsberg unter neuer Regierung

In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates Felsberg wurde der neue Ortsvorsteher und seine Stellvertreter gewählt.

Unter der Leitung unseres Noch-Bürgermeisters, und den Augen der designierten Bürgermeisterin Anne Yliniva Hoffmann und zahlreichen Felsberger Bürgern wurde Alois Thilmont  (SPD) zum Ortsvorsteher und Jürgen Bienert (die Grünen) zum stellvertretenden Ortsvorsteher gewählt.

Anwesend waren alle 11 Ortsratsmitglieder.


Das war unser Burrenfest 2019

Am vergangenen Samstag feierten wir 10 Jahre Deiwwelsburren am Dorfzentrum. Bei strahlendem Feierwetter konnten wir eine hohe Besucherzahl verzeichnen. An unserer Rostwurstbude, am Grillschinkenstand und den Getränkeständen war immer ein großer Andrang. Wir möchten uns bei den vielen Besuchern des Burrenfestes bedanken. Das ist Dorfleben. Danke dafür.

So ein Fest läuft natürlich nur wenn viele Helfer zur Hand gehen. Deshalb geht unser DANK auch an alle Helferinnen und Helfer die uns unterstützt haben.

Im Rahmen des Deiwwelsburrenfestes wurde unser Kirwen/Dorfplatz in LEO-ROBERT-Platz offiziell umbenannt. Nach der Einsegnung durch unseren Pfarrer Elmar Klein wurde das Platzschild von Hilde Robert einhüllt.

Unterstützt wurde sie dabei von Bürgermeister B. Gillo und OIG Chef A. Thilmont.



Picobello 2019

Am Samstag, den 30. März traf sich eine große Anzahl an Felsberger Bürger und Bürgerinnen um Felsberg Picobello zu machen. Zählungen ergaben, dass sich weit über 55 Personen an dieser Aktion beteiligten. Vereine, Organisationen und vor allem Kinder und Mütter waren mit von der Partie.

Jede Menge Unrat konnte auf dem Felsberger Bann gesammelt werden.

Neben 37 Autoreifen, Satelliten-Receivern, Lautsprechern, Stereoanlagen, sowie Folie, Zigarettenschachteln, Wein und Schnapsflaschen und jede Menge Hausmüll konnte gefunden werden.

Ein riesengroße Sauerei wurde durch die fleißigen Helfer beseitigt.

Vielen DANK für eure Unterstützung. Auch geht ein Dank an diejenigen die Ihre Traktoren und PKW mit Hänger zu Verfügung stellten. Saubere Sache. 

Im Anschluss wurden alle Helfer zum gemeinsamen Mittagessen, zubereitet vom DRK Felsberg, und abschließendem Kaffee und Kuchen im Feuerwehrgerätehaus eingeladen.


Resolution Verkehrssituation B269/B405

Unterschriftenliste zum ausdrucken

Unterschriftenliste bitte bei Ortsvorsteherin Agnes Klein in der Sprechstunde Mittwochs im Dorfzentrum Metzerstr. 71 abgeben

Download
Unterschriftenliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.8 KB