Kirw


Rückblick Kirmes in Felsberg 2018

 

Bei strahlendem Hochsommerwetter startete pünktlich unser Kirmesumzuges um 16:30 Uhr. Ein grandios gestalteter Umzug mit mitreißender Musik der Marching-Band wurden die Umzugteilnehmer, ob aktiv oder passiv, im Dorfzentrum empfangen.

Sogar Charlie Chaplin war beim Umzug dabei.  

Der Sonntag startete mit einem tollen Mittagessen vom DRK Felsberg kredentz.

Am Abend heizte uns die Partyband "Dauerbrenner" kräftig ein und brachte das vielzähliges Publikum zur Extase.

 

Im Laufe des Montags ereilte das Dorf dann die traurige Nachricht vom Tod des Kirwenhannes. Die Beerdigung wurde kurzerhand, wie jedes Jahr, auf den späten Nachmittag des Kirwmontag gelegt. "Pfarrer" Thilmont konnte der Trauergemeinde während der ökumenischen Beisetzung die Hoffnung auf eine Auferstehung des Kirwenhannes am 14.09.2019 geben.

Engel und Teufel strittensich lautstark wer denn den Hannes mitnimmt. Ab in die Hölle oder doch in den Himmel war die große Frage.

Nach Abstimmung des Publikums wurde er dann doch in den Himmel überführt.

 

Einen ganz großen Dank an alle, die zum Gelingen der Festtage beigetragen haben:

 

Dem Kirwenkomitee, an der Spitze der Kirmespräsident Sascha Schwarz,

dem DRK, 

den vielen Kuchen- und Salatspendern,

den fleißigen Helfer an den Ständen und in der Küche,

den Mitgliedern des Enshin-Karate-Clubs,

der Feuerwehr,

der Polizei,

den Kirchenchören,

dem Websiten-Team,

der OIG

und vor allem den Besuchern.

 

Es hat Spaß mit Euch gemacht und im nächsten Jahr sind wir wieder da !